Sportschützen St. Hubertus Brilon e.V.

A+ R A-

Neuigkeiten

Bezirksliga-Meister

  • Kategorie: Neuigkeiten
  • Veröffentlicht: Samstag, 29. Juli 2023 08:15
  • Geschrieben von Amin Knillmann
  • Zugriffe: 271

 

Nach den erfolgreichen Saisons der Luftpistolenschützen in der Westfalenliga und der Luftgewehr Auflage Schützen in der Verbandsliga B, die jeweils in den Relegationswettkämpfen den Aufstieg in die nächsthöhere Liga perfekt machen konnten, haben nun auch die Luftgewehr-Auflage-Schützen in der Bezirksliga ihre Saison mit einem perfekten Ergebnis abschließen können. Das Team hofft nun auf die anstehenden Relegationswettkämpfe und hat hierbei den Aufstieg in die Verbandsliga Gruppe B fest im Visier.

Mit 10 Mannschaftspunkten konnten die Briloner sich in der nun abgeschlossenen Saison klar den ersten Platz sicher. Das Team aus Brilon konnte hierbei fünf von sechs Wettkämpfen für sich entscheiden. Lediglich in einem Wettkampf gegen das Team aus Elsen mussten sich die Briloner geschlagen geben. Die insgesamt zweitplatzierten Schützen aus Elsen liegen mit erreichten 6 Mannschaftspunkten jedoch schlussendlich in der Tabelle deutlich hinter dem Team aus Brilon zurück.

Am letzten Wettkampftag mussten sich die Briloner mit dem Team aus Neuenbeken messen. Hierbei gelang dem späteren Meister ein klarer 4:1 Sieg. Thomas Hülsenbeck (297 : 293 Ringe), Ursula Himmelrath (297 : 292 Ringe) und Dieter Weber (292 : 281 Ringe) sicherten hierbei die drei wichtigen Punkte zum Sieg. Den vierten Punkt holte Armin Knillmann (299 : 299 Ringe) nach anschließendem Stechschuss ebenfalls nach Brilon. Lediglich Heinz-Hubert Funke musste sich knapp (297 : 298 Ringe) seiner Kontrahentin geschlagen geben. Bei der anschließenden Siegerehrung konnte das Team dann seinen Saisonsieg gebührend feiern. Wir wünschen schon jetzt für die Relegation: Gut Schuss!

Aufstieg in die Westfalenliga

  • Kategorie: Neuigkeiten
  • Veröffentlicht: Dienstag, 25. Juli 2023 08:50
  • Geschrieben von Amin Knillmann
  • Zugriffe: 265

 

Erneut konnten die Briloner Sportschützen eine Liga-Saison mit dem Aufstieg in die nächsthöhere Klasse krönen. Nach dem Aufstieg der Luftpistolenmannschaft in die zweite Bundesliga gelang nun auch dem Luftgewehr Auflage Team der Sprung von der Verbandsliga B in die Westfalenliga.

Im Aufstiegsschießen musste sich das Team hierbei in zwei Wettkämpfen gegen die Schützen aus Balve und aus Raesfeld durchsetzen. Beide Wettkämpfe konnten die Briloner hierbei klar mit 4:0 für sich entscheiden.
Im ersten Wettkampf gegen das Team aus Raesfeld erreichten gleich drei Briloner Schützen die höchstmögliche Ringzahl von 300 Ringen. Stephan Nüse, Jürgen Adams und Reinhold Nüse sicherten so die ersten drei Punkte für Brilon. Michaela Pieper sicherte mit 299 zu 296 Ringen den vierten Punkt für Brilon. Lediglich Rosi Konheusler kam trotz ebenfalls starker 299 nur auf ein Unentschieden.
Im zweiten Wettkampf bestätigten Stephan Nüse, Jürgen Adams und Reinhold Nüse ihre starken Leistungen, sie kamen erneut auf phänomenale 300 von 300 Ringen und holten somit erneut drei Punkte für Brilon. Den vierten Punkt sicherte Thomas Hülsenbeck mit 298 zu 295 Ringen. Dieses Mal war es Michaela Pieper, die trotz erneut starker 299 Ringe nicht über ein Unentschieden hinauskam.

In der kommenden Saison darf sich das Team somit mit den besten Mannschaften aus ganz Westfalen messen, eine Aufgabe, auf die sich alle bereits sehr freuen.

 

3. Platz nach Halbzeit - Verbandsliga B

  • Kategorie: Neuigkeiten
  • Veröffentlicht: Samstag, 13. Mai 2023 12:26
  • Geschrieben von Amin Knillmann
  • Zugriffe: 356

 

Nach drei von insgesamt fünf Wettkämpfen der Saison belegt die Luftgewehrmannschaft der Sportschützen Brilon e.V. den dritten Platz in der Tabelle. Hierbei liegen die Briloner nur einen Einzelpunkt hinter den punktgleichen Mannschaften aus Brakel und Teutoburg, die die Plätze zwei und eins belegen.

Am ersten Wettkampfwochenende mussten sich die Briloner Sportschützen zunächst knapp mit 3:2 den Schützen aus Kaunitz geschlagen geben. Nachdem Reinold Nüse (296 zu 298 Ringe) und Rosi Konheusler (296:299) ihre Punkte leider knapp verloren und Jürgen Adams (299:298) und Michaela Pieper (299:296) zwei Punkte für Brilon sicherten, musste sich Reinold Nüse (300:300) im vierten Stechschuss mit 10,6 zu 10,8 knapp seinem Gegner geschlagen geben.

Im zweiten Wettkampf ging es eben so knapp zu, diesmal behielten jedoch die Briloner die Nase vorn und gewannen mit 3:2 gegen die Schützen aus Barkhausen-Porta. Nach den Siegen von Stephan Nüse (300:297), Michaela Pieper (298:296) und Jürgen Adams (299:289) fielen die hauchdünne Niederlage von Reinhold Nüse (299:299), der erst im vierten Stechschuss knapp mit 10,7 zu 10,6 unterlag, und von Rosi Konheusler (297:298), der nur ein Ring fehlte, nicht mehr ins Gewicht.

Am dritten Wettkampfwochenende konnten die Briloner den Wettkampf gegen die Schützen aus Westerwiehe erneut mit einem Ergebnis von 3:2 für sich entscheiden. Stephan Nüse (300:299) und Rosi Konheusler (299:298) unterlagen hierbei jeweils nur ganz knapp mit einem Ring. Jürgen Adams (298:295), Michaela Peiper (300:296) und Reinhold Nüse (300:299) holten die drei Punkte und damit den Sieg nach Brilon. Dies war auch gleichzeitig die beste Mannschaftsleistung der Briloner in dieser Saison.

Besonders spannend wird es nun bei den beiden noch ausstehenden Partien der Saison. Am 14.05. treten die Briloner gegen die derzeit erstplatzierte Mannschaft aus Brakel, bevor es am 04.06. im letzten Wettkampf der Saison gegen die derzeit zweitplatzierten Schützen aus Teutoburg geht.

Zweimal Gold bei Rangliste des Deutschen Schützenbundes

  • Kategorie: Neuigkeiten
  • Veröffentlicht: Dienstag, 20. Juni 2023 20:04
  • Geschrieben von Amin Knillmann
  • Zugriffe: 325

Von links: Jona Terboven, Stefanie Meiner (Landestrainerin Pistole), Franziska Abram, Enrico Abram (Assistenztrainer)

 

 

Bei der diesjährigen ersten Rangliste des Deutschen Schützenbundes in München, einem Wettkampf, zu dem die Landesverbände nur ihre Top KaderschützenInnen anmelden, sicherte sich Franziska Abram gleich mehrere Bestplatzierungen.

An einem Wochenende standen insgesamt drei Wettkämpfe an. Verteilt auf drei Tage trat Franziska hierbei zweimal in der Disziplin Sportpistole und einmal in der Disziplin Luftpistole an. Gleich bei ihrem Auftaktwettkampf stellte sie mit 548 Ringen nicht nur einen neuen persönlichen Rekord auf, sondern sicherte sich gleichzeitig auch den Tagessieg. In den beiden Wettkampfteilen „Präzision“ und „Duell“ kam sie hierbei auf starke 276 und 272 Ringe. Am Folgetag konnte Franziska ihre Leistung in der Präzision mit 275 Ringen bestätigen. Nach einer Waffenstörung im Teil Duell verlor sie jedoch leicht den Fokus, sodass sie hier nur noch auf 259 Ringe und ein Gesamtergebnis von 534 Ringen kam. Trotz dieses Rückschlags sicherte Franziska sich mit der Bronzemedaille erneut einen Platz auf dem Treppchen. Da ihre 548 Ringe vom Vortag auch am zweiten Tag nicht überboten wurden, steht Franziska nach diesem ersten von zwei Wettkampfwochenenden an Platz 1 der Gesamttabelle.

Am Sonntag krönte Franziska ihr erfolgreiches Wochenende dann mit einer weiteren Goldmedaille in der Disziplin Luftpistole. Mit 368 Ringen setzte sie sich klar gegen ihre Konkurrentinnen aus Baden-Württemberg und Hessen durch, die mit jeweils 359 Ringen die Plätze zwei und drei belegten.

Franziska hat somit eine ideale Ausgangssituation, um sich bei der zweiten Rangliste im Juli in Suhl auch den Gesamtsieg zu sichern und erneut Edelmetall nach Brilon zu holen. Wir wünschen ihr schon jetzt „Gut Schuss!“.

Friedrich Merz zu Gast

  • Kategorie: Neuigkeiten
  • Veröffentlicht: Mittwoch, 19. April 2023 12:39
  • Geschrieben von Amin Knillmann
  • Zugriffe: 409

 

 Besuch von Friedrich Merz bei den Sportschützen St. Hubertus Brilon e.V.

Über die Auswirkungen der von der Bundesregierung geplanten Novellierung des deutschen Waffengesetzes informierte sich der heimische Bundestagsabgeordnete und Oppositionsführer im Deutschen Bundestag, Friedrich Merz (MdB), bei den Sportschützen St. Hubertus Brilon bei einem persönlichen Besuch. 

Im Kreise zahlreicher Sportschützen und unterstützt von Mitgliedern des Briloner CDU Vorstandes wurden die aus Sicht der Sportschützen zweifelhaften geplanten Änderungen des Deutschen Waffengesetzt diskutiert. 

Bei einer Standbesichtigung konnte sich Friedrich Merz von der hohen Qualität der dortigen Sportlerausbildung und der mustergültigen Schießsportstätte überzeugen.